Nur in der ersten Phase gibt es Nahrungsmittel, auf die Sie unbedingt verzichten müssen, damit die Entsäuerung richtig in Gang kommt. Dazu zählen Zucker, alle Getreideprodukte und außer Schlagsahne und Butter auch alle Milchprodukte. Ersetzen Sie das handelsübliche Koch- oder Speisesalz  durch Kristall- bzw. Himalayasalz.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die richtige Kombination von bestimmten Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen vor allem, wenn Sie mit BacktoBase abnehmen wollen.

1. Sie dürfen Fett mit einfachen Kohlehydraten kombinieren z. B. Obst mit Sahne, Salat und Öl, Kartoffel und Butter etc.

2. Vermeiden Sie die Kombination von konzentrierten Kohlehydraten mit Fett, das sind alle Getreideprodukte wie Brot, Nudeln, Reis mit Butter, Margarine oder Öl.

3. Essen Sie nach 16 Uhr keine Rohkost mehr!

4. Vermeiden Sie in der ersten Phase auch Alkohol. Danach ist es vollkommen in Ordnung bei nachlassender Übersäuerung gelegentlich ein Gläschen Wein oder Bier zu trinken. Verzichten Sie allerdings auf harte Spirituosen wie Schnaps, Whiskey, Weinbrand etc.

5. Bei BacktoBase ist auch eine Tasse Kaffee oder Schwarztee am Tag möglich, wenn Sie darauf nicht verzichten wollen. Zur Anregung des Stoffwechsels kann natürlich auch Grüntee helfen, der ein größeres Spektrum an gesundheitlichen Vorteilen hat und die Fettverbrennung anregt.

6. Trinken Sie viel Kräutertee. Der Fachhandel bietet inzwischen eine Fülle an Basenausgleichstees an.

7. Verwenden Sie nach Möglichkeit Kristallsalz (Himalaya-Salz zum Kochen.